logo2  

Unsere Partner

tierteam

 

 

tiersuche

Download Steckbrief

Sie vermissen ein Tier? Hier
können Sie sich ein Formular für
einen Steckbrief herunterladen 

zu den Downloads

Sponsor

logo publik neu 2011 g

Webdesign, Faxgateway
Computerhilfe aus einer Hand
www.publik.com
 

Dingo aus Düsseldorf

Schrift:

29.10.2015

Dingo wurde am 28.08.2015 schon einmal durch die Dogman Tierhilfe und seiner ehemaligen Pflegestelle gesichert.
Er wechselte die Pflegestelle und entlief erneut am 07.10.2015.

Der Hilferuf bezüglich Dingo ging am 09.10.2015 bei uns ein.
Wir erstellten einen Flyer für Facebook, druckten ein paar aus und machten uns samt diesen auf den Weg um die Umgebung damit zu bepflastern.
Kurz darauf gingen die ersten Sichtungsmeldungen ein und eine Sichtungskarte wurde erstellt.

Leider wurde er anfangs ziemlich oft durch Einfangversuche verscheucht, so dass er andauernd das Gebiet wechselte. Futterstellen inkl. Wildkameras wurden eingerichtet, aber auch diese hielten ihn nicht.
Dank aufmerksamer Anwohner, die uns anriefen und berichteten dass Dingo seit Tagen bei ihnen im Vorgarten die Igelfutterstelle leer fressen würde, stellten wir unsere Lebendfalle auf.
Gerade aufgestellt und bestückt, kam Dingo angetrabt.
Nase auf dem Boden, der Duftspur in die Falle folgend, dachten wir „Gleich ist es soweit!“
Vermutlich wäre dem auch so gewesen, aber ausgerechnet in diesem Moment bog ein Auto in die Straße ab. Dingo bemerkte das natürlich und drehte ab.
Seitdem kam er dort leider nicht mehr vorbei…

Die Falle als Option weiterhin aktiv, wurden aufgrund der Sichtungen, weitere Futterstellen eingerichtet.

Dann wieder ein Anruf einer Familie die mitteilte, dass sie den Hund schon seit ca 3 Tagen füttern.
Sie erklärten sich bereits es weiterhin zu tun und wir brachten dort eine Kamera an.
Doch leider kam er auch dort nicht mehr zum fressen vorbei…
Gestern Abend erhielten wir dann wieder einen Anruf einer Familie, die zu erzählen hatte, dass Dingo regelmäßig auf ihrem Hof sitzen würde. Noch bevor wir weiteres abklären konnten, kam dann heute DER Anruf „Dingo sitzt bei uns im Schuppen! Und der Hof ist nur von einer Seite offen!“
Sofort machten sich unsere Dingohelfer Mädels Monika Emily und Marie-Pierre zusammen mit einem Teammitglied der Tiersichtung auf den Weg.
RUHE BEWAHREN und planen!
Das ist die Chance!

Dingo schlief derweil tief und fest auf einem Kissen im Schuppen.

Da er vor Männern große Angst hat, blieb unser Teammitglied im Hintergrund und Marie-Pierre, bewaffnet mit Retrieverleine und Leckerchen, lief vorsichtig in Richtung Schuppen.
Dingo machte keine Anstalten flüchten zu wollen.
Im Gegenteil! Er ließ sich einfach anleinen und füttern :-)

Der kleine Mann war wohl mittlerweile völlig fertig mit den Nerven und gab auf.

Er ist ziemlich verfloht und humpelt, aber ansonsten geht es ihm gut ♥

Da das heute alles extrem spontan war, hatten wir keine Transportmöglichkeit, aber
ein Anruf bei Tiernotruf.de und Stefan Bröckling kam, um den kleinen Mann abzuholen.
Vielen vielen Dank dafür!!!!!

Er wird nun untersucht und wir hoffen, dass er nun endlich zu 100% gesichert in erfahrene Hände kommt wo er ankommen darf.
Dingo hatte tolle Schutzengel, aber die dürfen jetzt hoffentlich mal eine Pause machen.

Wir bedanken uns bei all den Anrufern & Teilern der Suchmeldung.

Vorallem aber geht ein riesengroßes DANKESCHÖN an:

-Angela Schmidt von TISCO e.V.
-Marie-Pierre
-Monika Emily
-Shannon & Familie
-dem Förster Herrn Düber
-Andrea Düsseldorf (für´s Löschen der öffentlichen Sichtungen in den Gruppen)
-der Familie von Noppen mit Tochter Manu für den entscheidenden Hinweis
-und natürlich Stefan Bröckling von Tiernotruf.de für die Hilfsangebote und den spontanen Abtransport


Thumbnail image

Thumbnail image

Copyright © Tiersichtung Deutschland
Template By Web Design Builders | Web Design Philippines
Distributed By Joomla Perfect   Sponsored By Pop Group Global | Property List | Ayos Hosting